Programm

Folgendes habe ich für euch im Programm:

  1. Mit-Mach-Konzert: “Hoffnung kommt von Hüpfen”
  2. Kindergartenkonzert: “Gottes kleine Helden”
  3. Musikalische Gottesdienstgestaltung
  4. Workshop: Bewegungslieder
  5. Workshop: Abendmahl
1. Mit-Mach-Konzert “Hoffnung kommt von Hüpfen”

Mein Mitmachkonzert für kleine und große Menschen steht unter dem Titel


“Seid fröhlich in Hoffnung” schreibt Paulus im Römerbrief. Die Hoffnung auf Gott, der in seinem Sohn Jesus Christus unser Leben geteilt hat, ist die Grundlage unseres Glaubens – und lässt uns begeistert hüpfen.

Die Hoffnung auf Gott, der in seinem Sohn Jesus Christus unser Leben geteilt hat,
ist Grundlage unseres Glaubens.
Dieser Glaube gibt uns Kraft, die wir in unserem Leben brauchen.
Er lässt uns fröhlich leben, auch wenn uns vielleicht nicht immer danach ist.

“Manchmal, wenn ich traurig bin, macht das alles keinen Sinn!
Wie krieg ich das wieder hin, dass ich wieder fröhlich bin?
Doch dann, ja dann fällt’s mir ein!
Dann will ich hüpfen, hopsen, springen und dabei noch Lieder singen.
Denn das Singen macht mich froh und das Springen sowieso.”

Hüpfen macht Spaß.
Hüpfen ist Ausdruck von Freude.
Hüpfen zeigt uns, dass wir lebendig sind.
Auch innerlich kann man hüpfen.
Zum Beispiel mit dem Herzen.

“Hoffnung” kommt von von “Hüpfen”.

Hoffnung (vgl. mittelniederdt.: hopen „hüpfen“, „[vor Erwartung unruhig] springen“, „zappeln“) ist eine zuversichtliche innerliche Ausrichtung, gepaart mit einer positiven Erwartungs­haltung, dass etwas Wünschenswertes in der Zukunft eintreten wird, ohne dass wirkliche Gewissheit darüber besteht. […] Hoffnung ist die umfassende emotionale und unter Umständen handlungsleitende Ausrichtung des Menschen auf die Zukunft. Hoffend verhält sich der Mensch optimistisch zur Zeitlichkeit seiner Existenz.    (c) https://de.wikipedia.org/wiki/Hoffnung

Man kann nicht traurig hüpfen.
Wer hüpft, wird fröhlich.
Wie Paulus eben sagt: “Seid fröhlich in Hoffnung”!

Während der etwa 60 Minuten singe und spiele ich Lieder,
die von Gott und seiner Liebe zu uns handeln und uns darum fröhlich hüpfen lassen.
Meine Texte sind leicht zu merken, die Melodien sind eingängig,
sodass auch kleine Menschen sie schnell mitsingen können.
Wer mag und sich traut, darf das auch mit mir gemeinsam auf der Bühne tun.
Zwischen den Liedern erzähle ich immer wieder kleine Geschichten,
die von Gott und uns Menschen erzählen – manchmal lustig, manchmal nachdenklich.

Habt ihr Interesse? Dann ladet mich gerne ein! 🙂

nach oben


2. Kindergartenkonzert “Gottes kleine Helden”

“Gottes kleine Helden” erzählt die Geschichte vom Hirtenjungen David, der von vielen nicht ernst genommen und nur müde belächelt, darum aber auch unterschätzt wird. Denn David hat Gott an seiner Seite. Mit ihm erlebt er spannende Abenteuer, besteht große Gefahren und wird plötzlich – obgleich klein – ganz groß. Weil er auf Gott vertraut, macht Gott ihn mutig und stark: Ein kleines, großes geliebtes Königskind.

Die Geschichte von David erzählt den Kindern, dass auch sie in Gottes Augen kleine, große Helden sind. Auch sie können als Kleine Großes schaffen und zeigen, was in ihnen steckt. Und sie können mitmachen. Denn die Geschichte von David wird nicht nur erzählt, sie wird von den Kindern mitgespielt. In Kostümen und mit Text. Und das ganz ohne Proben! Wie das funktioniert? Findet es heraus und ladet mich gerne in euren Kindergarten ein!

Das Konzert findet am besten in eurer Einrichung statt (z.B. Turnraum oder im Gemeindehaus eurer Kirchengemeinde), dauert ca. 60 Minuten und enthält neben der Geschichte auch bekannte und neue Liederpfarrer-Lieder, die eingängig und leicht zu lernen sind, sodass auch schon die ganz Kleinen schnell mitmachen können. Auf der Bühne – oder davor; alle so, wie sie mögen.

Gleich hier buchen!

nach oben


3. Musikalische Gottesdienstgestaltung

Gerne gestalte ich mit euch zusammen musikalisch eure Gottesdienste. Vielleicht finden wir sogar ein Thema, das ich in einem meiner Lieder besinge. Oder ich komme mit meinem “Hoffnung kommt von Hüpfen”-Gottesdienst zu euch in die Gemeinde. Und nachmittags geht’s dann direkt weiter mit dem “Mit-Mach-Konzert”!

nach oben


4. Workshop “Hüpfen, hopsen, springen”

Gott-Lieder, die Kinder in Bewegung bringen

Kinder bewegen sich gerne, besonders zu Musik. Vom Fingerpsalm mit einfachen Bewegungen bis zum Gassenhauer, der uns von den Stühlen reißt: wir singen bekannte und neue Lieder, die uns von Gott erzählen und die mit Bewegung(en) doppelt so viel Spaß machen.

Besonders geeignet für Kindergottesdienst-Teams, Erzieher*innen und Grundschullehrer*innen sowie für alle, die gerne mit Kindern singen!


nach oben


5. Workshop “Gott deckt uns den Tisch”

Liturgische Bausteine für das Abendmahl mit Kindern

Biblische Mahlgeschichten neu lesen, liturgische Gesänge mit anderer Melodie singen, Einsetzungsworte in leichter Sprache und ein reich gedeckter Tisch mit Brot und Kelch: “Christus für dich”. Wir lernen Liturgie und Theologie des Abendmahls nicht nur (neu) kennen (oder vertiefen sie), wir feiern sie auch auf eine vielleicht ungewohnte Weise. Und was Luther damit zu tun hat? Wir finden es heraus!

Besonders geeignet für Kindergottesdienst-Teams sowie für alle, die Gottesdienste feiern und Kinder zum Abendmahl einladen!

nach oben